image/svg+xml

STANDORT

Eingaben gespeichert!

Ihre Eingaben werden gespeichert, sodass Sie das Formular zu einem anderen Zeitpunkt fortsetzen können!

OK

Grundstück

Haustyp

Innenflächen

i
Keller und Dachgeschoss zählen nicht als Etage. Mehr erfahren...

BGF

Gebäudeteile

i
Mehr erfahren... über die genaue Berechnung.
Besteht Ihr Gebäude aus mehreren Gebäudeteilen?

Erläuterung

Fassade

1)
Aufbau:
Holzfachwerk, Ziegelmauerwerk

Verkleidung:
Putz, Faserzement- oder Kunststoffplatten, Bitumenschindeln

Fassadendämmung:
kein oder deutlich zeitungemäßer Wärmeschutz vor 1980
2)
Aufbau:
ein-/zweischaliges Mauerwerk

Verkleidung:
Verputzt und gestrichen, evtl. Holzverkleidung

Fassadendämmung:
nicht Zeitgemäß vor 1995
3)
Aufbau:
ein-/zweischaliges Mauerwerk

Verkleidung:
Edelputz

Fassadendämmung:
Wärmedämmputz oder Verbundsystem nach 1995
4)
Aufbau:
zweischaliges Mauerwerk

Verkleidung:
Verblendmauerwerk oder Vorhangfassade

Fassadendämmung:
Wärmedämmung nach 2005
5)
Aufbau:
zweischaliges Mauerwerk mit aufwendig gestalteter und konstruktiv gegliederter Fassade

Verkleidung:
Kupferelemente, mehrgeschossige Glasfassade, Naturstein, Sichtbeton-Fertigteile

Fassadendämmung:
Passivhausstandart
x Für Vergleichbarkeit der Ausstattungsstandards aktivieren Sie bitte den Erläuterungs-Button. Die dargestellten Klassen können keine Immobilie perfekt abbilden. Ordnen Sie daher Ihre Immobilie dem Standard zu, der Ihrer am ehesten entspricht – Sie können in einer Ausstattungsklassse (z.B. Fassade) auch mehrere Standards (z.B. „Mittel“ & „Gehoben“) auswählen.
Erläuterung

Dach

1)
Eindeckung:
Dachpappe, Faserzementplatten oder Wellplatten

Dachdämmung:
keine bis geringe Dämmung
2)
Eindeckung:
Betondachsteine, Tondachziegel, Bitumenschindeln

Dachdämmung:
nicht zeitgemäß von vor 1995
3)
Eindeckung:
Faserzementschindel, beschichtete Betondachsteine oder Tondachziegel, Folienabdichtung

Dachdämmung:
nach 1995
4)
Eindeckung:
glasierte Tondachziegel, Flachdachausbildungen, besondere Dachformen

Dachdämmung:
überdurchschnittlich nach 2005
5)
Eindeckung:
sehr hochwertig (Kupfer/Schiefer), aufwendig gegliederte Dach Landschaft

Dachdämmung:
Passivhausstandard
Erläuterung

Fenster

1)
Einfachverglasung
2)
Zweifachverglasung vor 1995
3)
Zweifachverglasung nach 1995 mit manuellen Rollläden
4)
Dreifachverglasung mit elektrischen Rollläden
5)
große, feststehende Fensterflächen mit Spezialverglasung (Dreifachverglasung)
Erläuterung

Außentüren

1)
einfache Holztüren ohne Wärmeschutz
2)
Haustür mit nicht zeitgemäßem Wärmeschutz vor 1995
3)
Haustür mit zeitgemäßem Wärmeschutz nach 1995
4)
höherwertige Türanlage mit besonderen Merkmalen (bspw. großer Seitenteil oder Einbruchsschutz)
5)
sehr Hochwertige Türanlage mit besonderen Merkmalen, Design und Verzierungen aus hochwertigen Materialien.
Erläuterung

Innenwände

1)
Aufbau:
tragende Fachwerkwände

Gestaltung:
einfacher Putz wie Lehmputz sowie Kalkanstriche
2)
Aufbau:
massive tragende Innenwände,
nicht tragende Innenwände in Leichtbauweise

Gestaltung:
bei diesem Standard nicht wertbestimmend
3)
Aufbau:
nicht tragende Innenwände in massiver Ausführung mit Dämmung,
Ständerkonstruktion mit Dämmung

Gestaltung:
bei diesem Standard nicht wertbestimmend
4)
Aufbau:
nicht tragende Innenwände in massiver Ausführung mit Dämmung,
Ständerkonstruktion mit Dämmung

Gestaltung:
Sichtmauerwerk, Wandvertäfelungen aus bspw. Holzpaneelen
5)
Aufbau:
nicht tragende Innenwände in massiver Ausführung mit Dämmung,
Ständerkonstruktion mit Dämmung,
Brandschutzverkleidung, Akustikputz

Gestaltung:
gestaltete Wandabläufe, Vertäfelungen aus Edelholz oder Metall
Erläuterung

Innentüren

1)
gestrichene Füllungstüren mit einfachen Beschlägen ohne Dichtung
2)
leichte Türen in Stahlzargen
3)
schwere Türen in Holzzargen
4)
Massivholztüren, Schiebetürelemente, Glastüren, strukturierte Türblätter
5)
raumhohe aufwendig gestaltete Türelemente
Erläuterung

Decken

1)
Aufbau:
Holzbalkendecke ohne Füllung,
verputzte Spalier-Lattung
2)
Aufbau:
Holzbalkendecke mit Füllung,
Kappendecken
3)
Aufbau:
Beton oder Holzbalkendecken
Merkmale:
mit Tritt- und Luftschallschutz
4)
Aufbau:
Decken mit größerer Spannweite
Merkmale:
evtl. Deckenverkleidung durch Holzpaneele oder Kassetten
5)
Aufbau:
Decken mit sehr großer Spannweite
Merkmale:
Deckengliederung oder Vertäfelungen aus Metall oder Edelholz
Erläuterung

Treppen

1)
einfache Weichholztreppen
2)
einfache Stahl- oder Hartholztreppen
3)
geradläufige Treppen aus Stahlbeton oder Stahl, Harfentreppe, Trittschallschutz
4)
gewendelte Treppen aus Stahlbeton oder Stahl, hochwertige Hartholztreppe
5)
breite Stahlbeton-, Metall- oder Hartholztreppe mit hochwertigem Geländer
Erläuterung

Böden

1)
Belag:
ohne Belag
2)
Belag:
Linoleum, Teppich, Laminat und PVC einfacher Art und Ausführung
3)
Belag:
Linoleum, Teppich, Laminat und PVC besserer Art und Ausführung, Fliesen und Kunststeinplatten
4)
Belag:
Natursteinplatten, Fertigparkett, hochwertige Fliesen, Terrazzobelag, hochwertige Massivholzböden

Untergrund:
gedämmte Unterkonstruktion
5)
Belag:
hochwertiges Parkett, Natursteinplatten oder Edelholzböden

Untergrund:
gedämmte Unterkonstruktion
Erläuterung

Sanitärbereich

1)
Ausstattung:
einfaches Bad mit Stand-WC, Installation auf Putz

Wandverkleidung und Böden:
Ölfarbenanstrich, einfache PVC Bodenbeläge
2)
Ausstattung:
1 Bad mit WC und Dusche oder Badewanne

Wandverkleidung und Böden:
Boden sowie Wand teilweise gefliest
3)
Ausstattung:
1 Bad mit WC, Dusche und Badewanne, Gäste-WC

Wandverkleidung und Böden:
Boden vollständig sowie Wand raumhoch gefliest
4)
Ausstattung:
1-2 Bäder mit tlw. 2 Waschbecken, bodengleiche Dusche, sowie mit tlw. Bidet/Urinal, Gäste WC

Wandverkleidung und Böden:
Boden und Wandfliesen in gehobener Qualität, Boden vollständig, wand raumhoch gefliest
5)
Ausstattung:
1-2 Bäder mit tlw. 2 Waschbecken, bodengleiche Dusche, sowie mit tlw. Bidet/Urinal, Gäste WC (hochwertiger)

Wandverkleidung und Böden:
Hochwertige Wand und Bodenplatten (oberflächenstrukturiert, Einzel und Flächendekors)
Erläuterung

Heizung

1)
Heizungsform:
Einzelöfen, Schwerkraftheizung
2)
Heizungsform:
einfache Warmluftheizung, Gasaußenwandthermen, Nachtstromspeicherheizung, Fußbodenheizung vor 1995

Heizungsursprung:
Fern- oder Zentralheizung
3)
Heizungsform:
Niedertemperatur oder Brennwertkessel

Heizungsursprung:
elektrisch gesteuerte Fern- oder Zentralheizung
4)
Heizungsform:
Fußbodenheizung, Solarkollektoren für Warmwasser Erzeugung, zusätzlicher Kaminanschluss

Heizungsursprung:
elektrisch gesteuerte Fern- oder Zentralheizung
5)
Heizungsform:
Hybridsysteme: Blockheizkraftwerk, Wärmepumpe, Solarkollektoren für Warmwasser und Heizung, zusätzliche Kaminanlage

Heizungsursprung:
Heizungshybridsysteme
Erläuterung

Technik

1)
Ausstattung:
sehr wenig Steckdosen (1-2), sowie nur 1 Lichtauslass je Raum

Elektrik:
kein Fehlerstrom Schutzschalter, Leitungen auf Putz
2)
Ausstattung:
wenige Steckdosen (2-3), 1-2 Lichtauslässe je Raum

Elektrik:
vorhandener Fehlerstrom Schutzschalter
3)
Ausstattung:
zeitgemäße Anzahl an Steckdosen (5-6) und Lichtauslässen (2-3) je Raum

Elektrik:
Zählerschrank ab 1985 mit Unterverteilung über die Räume mit Kippsicherung
4)
Ausstattung:
zahlreiche Steckdosen (6+) und Lichtauslässe (3-4) je Raum

Elektrik:
Zählerschrank ab 1985 mit Unterverteilung über die Räume mit Kippsicherung, sowie mehrere LAN- und Fernsehanschlüsse im Haus dezentrale Lüftung mit Wärmetauscher
5)
Ausstattung:
(ähnlich wie Standard 4), sowie Video- und zentrale Alarmanlage je Raum

Elektrik:
Bussystem, Klimaanlage, zentrale Lüftung mit Wärmetauscher
Erläuterung

Außenanlage

1)
Beschreibung:
ohne Gartenanlage, ohne Zufahrt, ohne Stellplatz
2)
Beschreibung:
kleinere oder kaum gepflegte Gartenanlage, mit kleiner Zufahrt und/oder Stellplatz
3)
Beschreibung:
mittelgroßer Garten mit Zufahrt und Stellplatz
4)
Beschreibung:
größerer Garten mit größerem befahrbarem Weg
5)
Beschreibung:
parkähnliche Grünanlage/aufwendige Außenanlagen (Zierteich, Pool...)
Erläuterung

Entkernung

Wurde die Immobilie entkernt/erneuert?

Modernisierungen

Gauben

Vordach

Treppen & Balkon

Mängel

Plattenbau

Garage

Selbes Baujahr wie Haus?